Tag 36

Tag 36

Alberguaría – Xunqueira de Ambía  21,2 km (873 km)  27.104

Gestern am Abend sind wir den letzen Sonnenstrahlen nachgerannt, danach heizten wir bei Luis noch a bissi mit Tee und Kaffee ein, bevor es in die “Eisgrube” Herberge ging.
Heut früh dann mit Haube, Handschuhe und sonstigen wärmenden Zeug losgelaufen, brrrr.
Nachdem wir am Bergrücken übernachteten, konnte es ja heute nur mehr bergab gehen. Wandern wieder wie zu Hause, auf Wanderwegen und Landstraßen. Liebe Steirer, ihr könnt schon einmal den Kaffee zustellen, wir kommen gleich. Keine Rückmeldung? Na gut dann gehen wir in eine Bar in Vilar de Varrio. Ein sehr gepflegtes Dorf, in den Gärten viele Blumen, manchmal auch Palmen.
Seit gestern sehen wir die Kohlstauden, seit heute die Kornspeicher, fehlt nur mehr die Mandeltarte :-).
Ab der Provinz Ourense begleiten uns die vom galicischen Künstler Nicanor Carballo gestalteten Wegweiser-Steine aus Sandstein, sehr hübsch. Später ging’s durch einen “Zauberwald”, mit viel Farn. Die Steine und Baumstämme sind mit Moos überzogen. Zum guten Schluss dann doch wieder hinauf in die Heidelandschaft, damit wir beim Bergab was zum Schimpfen hatten.
Dunkle Wolken, etwas regnerisch. Zum Glück ist es in der Herberge nicht kalt. Die ist wie gewohnt, in den öffentlichen Herbergen von Galicien, groß, getrennter Sanitärbereiche für Männer und Frauen, sauber, billig (€ 6) und man bekommt immer ein 1x Leintuch mit einem 1x Kopfkissenbezug :-).
In den galicischen Herbergs-Küchen ist Geschirr normal eine Mangelware. Diese ist allerdings eine Ausnahme und gut ausgestattet. Einen Supermarkt gibt es auch, also keine Ausreden für heute, es gibt selbstgekochtes Pilgermampfi.
Liebe Grüße von O + R, die auf Sonne hoffen

    Ü

8 Gedanken zu „Tag 36

  1. Hi ihr 2 🙂
    der Kaffee ist gerade fertig geworden 😉
    bei uns gab es heute auch ein heftiges Unwetter mit Sturm und Hagel. Ich hoffe bei euch war es nicht so schlimm.
    Freut mich das ihr heute eine warme Unterkunft habt. Da steht einer guten Nacht dann nichts mehr im Weg.
    Freu mich schon wenn wir uns wieder sehn 😀 und weiterhin noch einen guten Marsch 😉
    Bussi Carina und liebe Grüße von Sebastian

    1. He Carina mit C
      Kein Regen, kein Hagel, heut wieder Sonne, zum Glück. Haltet den Kaffee warm, wir kommen bald :-).
      Grüße und Bussis von uns

    1. Hallo ihr zwei
      Sind am 26.05. in Santiago und wollen dann weiter nach Muxia.
      Wie schaut’s bei euch aus?
      Regen haben wir keinen aber saukalt wars. Seit heute wieder wärmer.
      Wünschen euch keinen Regen und
      Buen camino

  2. Der Kaffee wird für euch immer frisch gemacht, wann kommt ihr denn? Ich warte … Wo bleibt ihr denn? 🙂

    Wünsch euch einen schönen Tag.

    Bussi euer Froschi

  3. Liebe Renate, lieber Otto,
    danke für alles Anteilgeben. Na, ja, wahrscheinlich erlebt Ihr wieder alle Jahreszeiten, wie schon mal.
    Mein Pilgerweg mit der Gruppe war gut. Ein Tag Regen, am anderen Sonne!
    Ich wünsche Euch weiterhin für alles eine Lösung und Freude, dass es eine solche für Pilger immer gibt…
    Herzliche Grüße Rosa Maria

    1. Hallo liebe Rosa Maria
      Du bist ja auch dauernd am Pilgern :-).
      Ja, das Wetter ist verrückt, sehr kalt bis sehr heiß. Ich darfs ja gar nicht laut sagen, der Regen hat scheinbar Mitleid mit uns und das in Galicien.
      Freuen uns aufs Wiedersehn
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »