Tag 40

Tag 40

Castro Dozón – Silleda 29,3 km  (967,7 km)  36.677

Hallo ihr Lieben!
Zuerst einmal recht herzlichen Dank für die Glückwünsche :-). Heut in der Früh lag neben dem Frühstückskaffee, vom Schatzi, ein kleines Küchlein (das er grad selber verdrückt hat) und eine rote Rosenknospe (vom Herbergsgarten gefladert). Ja, auch auf dem Jakobsweg gelingt eine kleine Geburtstagsüberraschung :-).
Zu Beginn war heut alles vertreten, Landstraße, Industriegebiet, Heidelandschaft, Eukalyptusbäume, Eichenwälder, Kamille, Kuckucksblumen, kleine Bauerndörfer und zum Glück auch welche mit einer Bar, stand im Buch gar nicht.
Heut war wieder so ein Tag der Schenkung :-). Bei unserer ersten Pause gabs Gratiskuchen und bei der Zweiten Käsebrote? Danke, uns hat’s geschmeckt. Der weitere Weg war ein sehr schöner Wanderweg im “Wienerwald”, die wollen uns wahrscheinlich bereits auf daheim vorbereiten.
Über eine mittelalterliche Brücke ging’s dann nach Silleda. Unsere Füße waren flott, die Tapferen haben bald 1000 km, ohne zu murren durchgehalten.
Hihi, heut zu Feier des Tages, schlafen wir in einer Pension, die Wäsche wird gewaschen und getrocknet, es gibt Abendessen und Frühstück :-). Und wie kann’s anders sein am Tag der Schenkung? Bei der Ankunft gabs zum Getränk, Erdnüsse und Empanadas (gefüllte Teigtaschen) dazu.
So, jetzt gehen wir lumpen, sind nämlich in einer Kleinstadt, angeblich das landwirtschaftliche Zentrum von Galicien. Außerdem gibt es da eine süße Spezialität, Melindres de Sellida, die wollen gefunden werden.
Noch einen schönen Pfingstsonntag wünschen O + R.

Ps.: Von unserem kleinen Balkon sehen wir ein Storchennest mit Familie, auf einem hohen Baukran, echt lustig.

    

7 Gedanken zu „Tag 40

  1. auch von mir die besten Glückwünsche. Jetzt habt ihr es bald geschafft.ich werde in Gedanken bei euch sein wenn ihr Santiago erreicht. Lg aus Deutschland

    1. Hallo Gitte
      Schade, dass ihr nicht dabei seid. Der Weg war wirklich wunderschön aber so eine “Pilgerfamilie” wie im letzten Jahr kam nicht zustande, schade.
      Liebe Grüße von uns

  2. Liebe Renate!
    So schön am Pfingstsonntag Geburtstag zu haben!Da gehts jetzt beflügelt weiter.
    Die allerherzlichsten Glückwünsche zum besonderen Geburtstag von den Burgenländern!
    Freu mich auf ein Wiedersehen und gemeinsames Feiern!
    Weiterhin euch beiden eine gute Pilgerschaft,
    Monika

  3. herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag auch von uns…. und einen guten “Zieleinlauf” in Santiago…. muß ja demnächst sein…

  4. aye renate,

    ganz herz liche geburtstags grütze!
    landestypisch passend rot weiss rot, oder doch lieber steirer grün ?
    ah, such’s dir halt aus, des darfst ja heut eh. 🙂
    lass dich verwöhnen, auf händen tragen vom otto,
    aber das tut er eh, wie ich les.
    rote rosen zum runden jubilado-geburtstag,
    macht weiter so, ihr beide und du ganz besonsers!

    sagt
    ralph

  5. Hallo Renate und Otto
    Ich lese nach wie vor mit Freude eure Kommentare und bewundere eure Ausdauer und ziehe meinen Hut vor dieser Leistung.
    Warum ich wieder einmal schreibe ist Renates Geburtstag.
    Liebe Renate wir wünschen dir nachträglich alles Gute zu deinem
    Geburtstag. Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.
    Noch eine schöne Zeit.
    Franz und Karin

    Zufriedenheit.

  6. Hey R + O . Nun seid ihr ja noch rund 43 Km ( ein Marathonstrecke) von Santiagio entfernt? Da ich ja leider nicht von zuhause wegkonnte, habe ich eure Pilgerreise anhand eurer anschaulichen Tagesberichte und des Outdoor Führers verfolgen können. Balsam für meine Seele. Glückwunsch euch beiden und euren tapferen Füssen für die stolze Leistung. Auf den Bildern seht ihr richtig frisch, erholt, zufrieden und froh aus. Hätte euch gerne in Santiago erwartet, es wird sicher für ein anderes mal sein….Denke an euch. Eduard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »