Winter-Camino Tag 3

Winter-Camino Tag 3

Puente la Reina – Ayegui  23.9km  (54,5)

Nach dem Frühstück gings über die berühmte Brücke, bald beginnt ein Wanderweg und wir konnten beobachten wie schön langsam die Sonne aufging 🤗 . Eine heftige Steigung endet in Mañeru, von weitem sieht man dann bereits Cirauqui. Ein wunderschönes Fotomotiv bietet der Ort, wahrscheinlich eh bereits mehrmals fotografiert aber die Sonne hat ihn so herrlich beleuchtet.
Das Wetter war heute wie im April. Der Regen wollte wohl beweisen, dass die Wettervorhersage nicht immer stimmt. Regenklamotten an und aus….des Pilgers nicht beliebte Arbeit.
Eine Pause gabs in Lorca, jemand hat in einer Garage Tisch und Bänke aufgestellt, ein Automat steht dort mit Getränken und Naschereien.
Eine schöne Wanderung, auf und ab nach Estella, ab mittags setzte sich die Sonne durch und wir beschlossen ein Stück weiter zu gehen. Eine gute Entscheidung. Die Herberge in Ayegui hat alles was ein Pilgerherz erfreut und wir sind ganz alleine da.
Nicht weit entfernt ist ein Decathlon, da besorgten wir Vergessenes und für Otto einen neuen Stock, seiner lärmt so.
Ja und mein Wunsch ging auch in Erfüllung, ein kleines Häufchen Schnee entdeckten wir 😜 aber das kann es wohl nicht gewesen sein 🙄 Wir sind reichlich angefuttert und werden uns in die bequeme Lage begeben.
Einen schönen Abend wünschen O + R

Unterkunft:
Herberge San Cipriano
Calle Polideportivo 3 Tel. +349 4855 4311
Restaurant ist dabei aber in der Früh kein Betrieb

 

6 Gedanken zu „Winter-Camino Tag 3

  1. sers,
    hey, mission completed! schnee am camino kann abgehakt werden. 🙂
    ausserdem hab ich euch durchschaut, ihr wollt ja nur die ersten beim weinbrunnen sein und alles wegsaufen, ihr schlimmen!
    <3lich ralph

    1. Servus,
      gell, eigentlich könnten wir wieder heimfliegen 😉 lieber nicht, es ist grad so gemütlich.
      So, jetzt weiß jeder der reinschaut dass wir gerne gratis saufen 🙂
      Liebe Grüße von uns
      PS.: Bilder sind extra für dich beschriftet, also bitte keine Beschwerde mehr

  2. sers,
    extra für mich beschriftet ???? mei, wie lieb.
    ne, nix heimfliegen, hier ists grauslig….
    nebel, dass vom nur 30-40mtr. vom donauturm zu sehn sind und grauslig knochenkalt.
    da bleibt lieber im spanischen frühling, auch wenns da keinen schnee mehr zu finden gibt.
    <3lich ralph

    1. Servus Ralph,
      gö, scho liab 🙂
      Heut hatten wir Herbstwetter, auch nicht schlecht. Jetzt warten wir noch auf den Sommer und Winter 😉 . Danach düsen wir erst nach Hause.
      Liebe Grüße von uns

  3. Hallo!
    Schön, euch wieder zu verfolgen. Heute (18.1.) hat es in Wien geschneit, ihr kommt sicher auch noch in den Genuss der weissen Pracht.
    Liebe Grüße und Bon Camino, Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,
      Schön, dass du uns wieder besuchst 🙂
      Ich hoffe auf die weiße Pracht, wenigstens a bissi Schnee wäre schon herrlich.
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »