Winter-Camino Tag 4

Winter-Camino Tag 4

Ayegui – Torres del Rio  27.4km (81.9km)

Zur Herberge in Ayegui gehört ein Sportzentrum, da war gestern noch was ordentliches los. Kinder jedes Alters waren begeistert sportlich aktiv, echt toll fanden wir das.
Den Weinbrunnen in Irache hat vor uns bereits jemand leer gesoffen 😜 . Nur mehr ein paar Tropferl waren übrig. Das Kloster war verrammelt, scheinbar wird es renoviert.
Der Beginn, ein schöner Weg durch ein Waldgebiet in Begleitung der Burgruine von Monjardin, die hoch oben am Berg thront.
Das Wetter war zur Abwechslung herbstlich, nur selten besuchte uns die Sonne. Die Dörfer wie ausgestorben, Pilger trafen wir auch keine, wo sind denn alle? Herrliche Aussichten, die Wiesen großteils unglaublich grün.
Erst in Los Arcos gabs eine Tankstelle für uns, auch die Einheimischen freuen sich über eine offene Bar 😊 .
Gestärkt schafften wir locker die letzten 8km. Sansol empfanden wir so nah aber erst auf Umwegen erreicht man den Ort. Dafür ist dann Torre del Rio nur mehr „ums Eck“.
Wir waren nicht die Ersten und nach und nach füllt sich die Herberge.
Heut werden wir wieder bekocht, wir wissen vom Vorjahr, das Essen ist gut. Darauf freuen sich O + R

Unterkunft:
Hotel/Albergue San Andres, am Ortsbeginn Tel.:+34948648472

2 Gedanken zu „Winter-Camino Tag 4

  1. Hi Ihr Zwei!
    Bin eh dabei. Hab` nur vergessen was ich schreiben wollte 🙂 und jetzt ist es mir eingefallen!
    Wünsch Euch einen schönen Winter – “Hatsch”
    LG Kunibert

    1. Hi Kunibert,
      sehr lieb dass du dabei bist und du uns einen schönen Winter-Hatsch wünscht, zum Glück ist
      es dir noch eingefallen 😉
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »