Sebaldusweg Tag 4

Sebaldusweg Tag 4

Gaflenz – Großraming 23km (95.9km)

Wir schlafen alle so herrlich am Land und beim Frühstück müssen wie uns direkt beherrschen, es geht ja immer gleich bergauf 🙄
Von Gaflenz sieht man bereits die Sebalduskirche auf einem Felsgipfel.
Bald begann durch den Wald ein steiler Aufstieg und ein noch steilerer Kreuzweg auf den Heiligenstein zur Wallfahrtskirche, keuch keuch 🤪 . Da oben lohnt es sich eine Weile zu bleiben, die Kirche war zwar geschlossen aber rundum gibt es einiges zu entdecken und ja die Aussicht muss man natürlich auch genießen. Gleich unterhalb, in einer Felsnische, befindet sich die Sebaldikapelle. Da drinnen sollte eigentlich laut Büchlein, der steinerne Hl.Sebald liegen. Hat ihn jemand verschleppt? Ich hab nix gesehen.
Ein Wanderweg führt hinunter nach Weyer, dort gönnten wir uns am historischem Marktplatz die zweite Pause.
Ein schattiger Promenadenweg, entlang vom Gaflenzbach brachte uns zum Ennsradweg, wo uns die Enns und die Eisenbahn bis Großraming begleitete.
Kurz vor dem Ziel begann es zu regnen, so gemein und beim Kirchenwirt gabs nix zu essen, noch gemeiner, HUNGER 🤨 .
Eine nette Dame schickte uns zum Gasthaus Hanusch, dort wurden unsere Bäuche vor der Heimreise zufriedengestellt.
Schade dass der Weg beendet ist, meinen O + R + B + CH

Themen der heutigen Wertschätzung sind Gelassenheit und Ruhe 😊

Fein war es wie immer, mit meiner Schwester und unserem Schwager.
Der Sebaldusweg ist wegen der Höhenmeter doch recht anstrengend aber wunderschön, mit traumhaften Ausblicken, einigen Sehenswürdigkeiten und lieben Menschen am Weg. Die Unterkünfte waren gemütlich und das Essen erfreulich.
Zwei Pilger trafen wir am ersten Tag, das wars.
Bei der zweiten Etappe, durchgehend Naturwege, sollte es nicht regnen, außer jemand liebt im Gatsch zu rutschen. Bei den Unterkünften sollte man sich erkundigen ob sie am Weg liegen, um eine Überraschung zu vermeiden. Aber angeblich holen alle Wirtsleut die Wanderer auf Wunsch mit dem Auto ab 🙂 .

Wir sagen danke für die Kommentare, am 07.07. starten wir den Österreichischen Jakobsweg von Purkersdorf, vielleicht interessierts? Wir würden uns jedenfalls über eine virtuelle Begleitung freuen.
Bis bald sagen O + R

4 Gedanken zu „Sebaldusweg Tag 4

  1. sehr-fuss,
    echt schön, der bericht , der weg und die bilder.
    fein, dass ihr das hinbekommen habt, mit dem einstellen. gratulation!
    an 7. juli gehts auf den outdoor-track durch österreich? bich schon gespannt, wie es mit zelt und hobo wird,
    sagt ♥️lich ralph
    aufmerksam + abstand halten = xund bleiben!

    1. Griaß di,
      danke für die Blumen 🙂
      zum Glück hat es dann doch funktioniert, Otto war schon ganz kribbelig und ich dachte mein Fotoapparat ist hin. Naja es muss eben immer etwas sein.
      Ja genau, am 07.07. gehts los. Ich bin auch gespannt, nämlich wie ich in der Früh in die Senkrechte kommen werd 🙂
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »