ÖJW Tag 7

ÖJW Tag 7

Ardagger Stift – Aukapelle Maria Heimsuchung 27km (182.4km)

Schön wars bei der Fam. Brandstetter, ein gutes Frühstück gabs, noch ein kleines Plauscherl und fort mit uns.
Sonne, blauer Himmel aber ein angenehmes Lüfterl gabs. Der Weg schlängelt sich durch die herrliche Landschaft. Man konnte bereits vorher erahnen welcher der unsrige war. Weit sieht man, in der Ferne winkt von so manchen Berg noch der Schnee herunter. Vorbei an tip-top Bauernhöfen.
In Zeillern erzählte uns ein Gemeindearbeiter einiges über die liebe Jabobskirche. An den äußeren Mauern z.B. befinden sich einige Grabsteindeckel, die man im Inneren der Kirche bei der Renovierung fand.
Ein Fuchs überquerte gemütlich vor uns den Weg, gleich darauf ein Hase, hoffentlich war der Fuchs nicht hungrig. Rehe sprangen im Kornfeld. Die sind immer so schnell weg, da geht sich ein Foto nur selten aus.
Über Wald, Wiesen, Feldwege und Straßen erreicht man Wallsee. Dort im Gasthaus gabs für mich einen hervorragenden Apfelstrudel und für Otto einen Eiscafe 😋 .
Jemand hat am Weg einen Jakobs-Unterstand hingezaubert, sogar zwei Sessel stehen drinnen, die mussten wir natürlich testen 😊 .
Der letzte Abschnitt war wie eine Belohnung. Ein Spazierweg entlang eines Donauarms, so schön. Vorbei an einer Jakobusstatue, Pause bei einer Selbstbedienungs-Getränkestation, gekühlt direkt im Bach. Entlang eines Hochwasserdamms in der Au und über den Radweg St.Pantaleon kommen wir zur Aukapelle Maria Heimsuchung. Sagt ja bereits der Name, die suchten wir heim zum „Ausruhen“ 😉 .
Einen schönen Wochenbeginn wünschen 0 + R

Unterkunft: Zpacks

8 Gedanken zu „ÖJW Tag 7

  1. sers,
    mei, seid ihr schnell. dann seid ihr jetzt zwischen strengberg und st. pantaleon, richtig?
    tipp: geht über enns und st. florian. so spart ihr euch linz und könnt im stift st. florian per donativo schlafen. im klosterladen fragen und stur bleiben, die bieten euch zuerst die sauteuren zimmer an. ich hab gesagt, ich kann mir das nicht leisten, danach hat sie eingelenkt und einen pater -weiss leider den namen nimmer- wg. pilgerzimmer angerufen. und siehe da, es hat geklappt. campinplätze gibts erst wieder am irrsee, nen jugendlagerplatz hinter schwanstadt und in vöcklabruck. aber da gibts auch ein franziskanerinnen kloster wo ihr unterkommen könnt.

    viel spass, keine nutschies und brünstige auhirsche,
    ralph

    1. Griaß di Ralph,
      wir sind diesmal nicht nach Strengberg gegangen, das hatten wir 2013. Auch durch Linz gehen wir nicht, hatten wir auch 2013. wir „ruhen“ uns heut neben der Aukapelle aus 😉 .
      Die Unterkunft im Stift St.Florian ist nicht grad günstig, nix Spende. Hab heut angerufen und gefragt ob dort Pilger schlafen können, Pilgerdoppelzimmer €96.- Beharrlich und stur bin ich leider nicht 🙂 . Wir lassen uns überraschen.
      Liebe Grüße von uns

  2. Hallo meine lieben Leut guten Morgen! Bin erst beim zweiten Kaffee und ihr schon über Berg und Tal, habe heute ah bissl Ruhe geplant , gestern 70 km geradelt. Na dann schönen Tag ,die Sonne begleitet euch liebe Grüße

    1. Hallo Maria,
      du Tüchtige, Ruhe muss auch sein, da hast recht. Vielleicht gönnen wir uns die Ruhe in Wels bei Freunden 🙂 .
      Dir einen schönen Abend,
      liebe Grüße von uns

  3. Wunderschöne Fotos – toll! Ein Foto mit einem springenden Reh in einem Kornfeld wollten wir vor kurzem bei unserer 3-tägigen Burgenland Wanderung auch gerne machen – leider erfolglos. Bestenfalls sieht man die Lauscher…….weiterhin guten Weg !

    1. Danke, das war echt eine Glücksache bei dem Reh. Wenn immer wieder die Köpfe hervorschauen, das ist so lieb 🙂 .
      Liebe Grüße von uns

  4. Hallo Ihr Zwei!
    So schön ist Österreich und Ihr zeigt es her, allerdings, wenn der Hase den Fuchs Jagd dann stimmt was ned! *lach*
    (nau bitte “Rehbild” ist gelungen)
    Schönen Weg, H.

    1. Hallo Hagen,
      ich sag das auch immer wieder, wir haben Gück da zu leben 🙂
      So verdreht ist die Welt, ich jage zur Zeit Otto hinterher, war auch einmal anders, haha 😉 .
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »