Frühling C.F. Tag 13

Frühling C.F. Tag 13

Casanova – Ribadiso  21.8km (280.9 km)

Hatten mit einer Niederösterreicherin alleine ein Zimmer in der Herberge. Eine herrliche Ruhe war. Schlafen ohne Ohropax war möglich 😊 .
Wie die letzten Tage starteten wir im Nebel. Die Sonne konnte sich heute leider nicht durchsetzen. Ein Sonntagsspaziergang, zur Belohnung nur auf schönen Wanderwegen. Durch duftende Eukalyptuswälder. Viele Tageswanderer waren unterwegs.
Am Tag der Arbeit wurde tatsächlich fleißig gearbeitet. Bauern verkauften Pflanzen und Gemüse, die Einheimischen schleppten dies zahlreich nach Hause 👍 .
Pause in Melide, die Stadt der vielen Pulperías. Pulpo (Krake) ist eine galicische Spezialität die nach dem Kochen mit Salz, Öl und Paprika zubereitet wird. Otto liebt dieses Essen. Ich mag lieber Caldo Gallego, ein Gemüseeintopf, auch eine galizische Spezialität, mit Kohl und Kartoffel 😋 .
Eine weitere Pause in Boente in der Bar „die Deutschen“ 😉 .
Noch über zwei Bergerl und unser Ziel war erreicht.
Die öffentliche Herberge ist wie ein kleines Dorf neben einem Fluss, sehr speziell. Noch sind wir ganz alleine. Wir denken viele gehen noch das Stückerl in die Stadt Arzúa.
Sitzen in der Bar gegenüber und ich schreib mühsam den Blog (in der Herberge hab ich kein Netz). Drei Tische mit Einheimischen sorgen für meine baldige Taubheit 🤪 , so unbeschreiblich laut.
Einen schönen Sonntag wünschen O + R

Unterkunft: öffentliche Herberge
beim Fluss, am Ortsanfang Tel.: 660396823

4 Gedanken zu „Frühling C.F. Tag 13

    1. Hallo Wolfgang,
      nach drei Tagen gehts dir sicher besser. Dein Körper ist noch ganz überrascht von den
      Strapazen 😉
      Wo schreibst du denn, ich finde das nicht?
      Buen camino und liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »