Frühling C. F. Tag 18

Frühling C. F. Tag 18

Santa Mariña – Dumbria 23.1km (391.8km)

Schon komisch wie vertraut einem die Herbergen sind, wenn man da schon geschlafen hat? 🙂
Auf Asphalt ging es weiter mit schönen Aussichten auf Felder und Wälder. Bei einem Aussichtspunkt ein schöner Blick auf den Fervenza Stausee.
In einer Bar bei einem Campingplatz in Mazaricos eine lustige Pause gehalten. Der Besitzer drückte Sonja und mir die Luft aus der Lunge und küsste uns herzhaft, so schnell haben wir gar nicht schauen können. Hoffentlich hat er nicht Corona 🤭 .
Ein Späßchen nach dem anderen. Kleine Geschenke wie Kuchen, Keks und in Stamperl Orangensaft gabs auch 🤗 . Otto wollte uns für zwei weitere Kuchenstücke verkaufen, na warte 🙂 .
Nicht weit nach Olveiroa begann ein sehr schöner Höhenweg mit Heidekraut, Ginster und Mischwälder. Tief unten ein Fluss, ein Stück begleitete uns ein Bach. Kein weiterkommen mit mir, hatte viel zu schauen und zu fotografieren 😍 .
Die nächste Pause in einem sonnigen Eck in Logoso. Von da war es nicht mehr weit nach Hospital de Logoso wo sich die Wege gabeln. Diesmal gingen wir nach rechts, Richtung Muxia während der Weg links nach Finisterre führt.
Ich weiß nicht ob wir den Weg schon einmal mit so einem Traumwetter genießen konnten. Wo man hinschaut blüht gelber Ginster. Abwärts hauptsächlich durch den Wald, wo auch die schöne Herberge von Dumbria steht, die langsam voll wurde.
Ein schönes Stück noch zum Einkaufen gegangen. Heut gibts eigene Küche, nochmals wollen wir den Weg da hinauf nicht mehr gehen 🙄 .
Den Balkon in der Sonne nützen O + R + Sonja

Unterkunft: Öffentliche Herberge O Conco in Dumbria
Ortsbeginn blau/rotes Gebäude Tel.: 981744001

4 Gedanken zu „Frühling C. F. Tag 18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »