Frühling C.F. Tag 22

Frühling C.F. Tag 22

Heimreise: Flug Santiago – Barcelona – Wien

Ziemlich gut belegt war der Flughafen Santiago letzte Nacht 😳
Bis Barcelona gut geschlafen. Mein Magen rebelliert noch immer, was hat der Autobus mit mir angestellt? 🤪 .
Es war eine sehr gute Entscheidung im Frühling den Camino Frances zu beenden. Wir hatten nur einen richtigen Regentag. Der Schnee hinauf nach Foncebadón und dazu der Sturm zum Cruz de Ferro war wie eine Belohnung für mich. Wunderschön war diese Winterlandschaft ☃️ . Danach kam langsam der Frühling mit einem wahren Blumen und Blütenmeer 🥰 .
Die Einheimischen, lieb wie immer, die Markierung großartig. Nur die Pilger haben sich etwas geändert, sind distanzierter geworden, zumindest auf diesem Weg. Aber wir hatten ja die letzten Tage eine liebe Begleitung ❤️ .
Mit dem „Kopf“ zu gehen war gar nicht so schwer. Uns ging es hervorragend, keine Wehwehchen in den Beinen oder am Rücken 😊
Wir sagen danke für die Begleitung im Blog und für die netten Kommentare.
Am 20. 05. starten wir zu sechst den Jakobsweg in Südtirol, darauf freue ich mich schon sehr 😎 .
Bis bald sagen O + R

Unterkunft: zu Hause 😴

2 Gedanken zu „Frühling C.F. Tag 22

  1. Hallo ihr zwei! Habe heute von daheim ab Tag 12 nachgelesen, unterwegs am Handy hats irgendwie ab da nicht mehr funktioniert. Freue mich, dass ihr eine schöne Zeit hattet und wieder gut daheim seid.
    Musste gestern (11.5.) in Lambach meinen Weg abbrechen und mit der Bahn heimfahren. Hatte/habe “Elefantenfüße” und die Wadeln hart wie Beton, bin frustriert und traurig. Aber wenn der Körper “Stop” sagt, muss man das azeptiern.
    Liebe Grüße u. ich freu mich auf euren Südtirolweg.

    1. Hallo Wolfgang,
      so ein Schmarrn, das kann ich so gut nachvollziehen, es tut mir sehr leid aber wenn die Fussis streiken kann man nix machen. Erst einmal abklären was da los ist. Der Weg rennt dir zum Glück eh nicht davon. Nur nicht verzagen, es wird sicher weitergehen.
      Wir wünschen dir alles erdenklich Gute 🙂
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »