St. Olavsleden Tag 27

St. Olavsleden Tag 27

Trondheim-Besichtigung

Gestern hatten wir doch noch das Bedürfnis den Nidarosdom zu besuchen und eine kleine Runde zu drehen. Viele Touristen waren unterwegs. Deshalb ist Otto heute bereits um 5:30 mit seiner Drohne zum Dom und zur Brücke marschiert 🙄 .
Nach dem Frühstück stapften wir zum Aufwärmen, hinauf zur Festung Kristiansten. Von da oben hat man einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und Otto schickte wieder seine Drohne in die Freiheit. Die Festung ist frei zugänglich, man wundert sich wie klein sie ist und wie da eine Verteidigung möglich war.
Ein Spaziergang durch Bakklandet, die ehemalige Arbeitersiedlung mit schönen alten Holzhäusern, durch Fussgängerzonen und uns in einer Bäckerei Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Es regnete zum Glück nicht aber die Sonne ließ sich heute nicht blicken.
Als Pilger hat man freien Eintritt in den Nidarosdom. Sie ist die größte und bedeutendste Kirche des Landes und wirklich beeindruckend, mit schönen bunten Glasfenstern. Bereits ein paar mal abgebrannt. Erst 1860 wurde mit einer Generalsanierung begonnen, mit der ursprünglichen Pracht. Ein deutscher Architekt bekam den Auftrag. Erst 2001 galt der Wiederaufbau, nach einer 132jährigen Bauzeit als abgeschlossen.
Der Sage nach wurde der Hochaltar genau an der Stelle platziert, wo sich das Grab des heiligen Olavs befand.
Vor der Kirche haben wir Niklas getroffen, er schläft auch im Pilgerzentrum und erzählte uns vom sehr schwierigem Weg, der mit dem Wagen unmöglich gewesen wäre.
Trondheim ist eine liebe, überschaubare Stadt. Sie hat zahlreiche Museen aber sie alle zu besuchen, darauf haben wir keinen Bock.
Einen schönen Abend wünschen O + R

Unterkunft: wie gestern



3 Gedanken zu „St. Olavsleden Tag 27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »