Weinviertler Jakobsweg Tag 10

Weinviertler Jakobsweg Tag 10

Brunn im Felde – Krems an der Donau 11,1km (229,7km)

Noch einmal ein Verwöhn-Frühstück und los ging’s Richtung Krems, die letzten Kilometer auf dem Weinviertler Jakobsweg, eigentlich nur mehr ein Spaziergang.
Bald waren wir in Gedersdorf, der Eingang zur Wachau. Die Einwohner wollen die Kirche ausmalen und waren bereits fleißig am Räumen, so eine nette Gemeinschaft fanden wir :-).
Durch die Kellergasse, hinauf und entlang der Weinberge bis zum Ziel. Ein sehr schöner Weg mit einem herrlichen Panorama, immer Stift Göttweig und Krems im Blickfeld. 2013 waren wir auf der anderen Seite der Donau, in gleicher Richtung, unterwegs nach Santiago de Compostela.
Vorbei bei Rohrendorf, mit der angeblich größten Weinkellerei und der längsten Kellergasse von Österreich. In einem kleinen See spiegelten sich die BäumeWeingärten und Weinberge soweit das Auge reicht.
Über die Ried Sandgrube 13 erreicht man Krems und die Altstadt. Am Ende der Fußgängerzone, vor dem Steiner Tor, übersahen wir durch das Gewusel der vielen Menschen die Bürgerspitalskirche. Sie ist das Etappenziel vom Weinviertler Jakobsweg.
Die Pilgerurkunde im Tourismusbüro abgeholt, uns einen Kaffee gegönnt und mit dem Zug nach Wien gefahren.

Der Weinvierler Jakobsweg von Brünn bis Krems ist recht schön, ungefähr die Hälfte des Weges ist flach, für uns zuviel.
Die Menschen in den Dörfern sind nett und hilfsbereit, immer für ein Plauscherl bereit 😊.
Der Weg ist durchgehend, besonders in Österreich, sehr gut markiert, ein großes Lob 👍.
Unsere Quartiere waren alle hervorragend, so richtig zum Wohlfühlen. Eventuell sollte man vorreservieren, wir mussten einmal nach Hause fahren, da es keine Übernachtungsmöglichkeit für uns gab.
Zwischendurch war die Infrastruktur nicht so gut, zum Glück gibt es auch in den kleinen Dörfern Friedhöfe, da findet man immer Wasser .
Nur über die Pollauer Berge, Richtung Mikulov und hinauf zum Michelberg trafen wir Wanderer, sonst waren wir immer alleine unterwegs. Hasen, Rehe und am letzten Tag viele Zieseln kreuzten unsere Wege.
Adios bis zum nächsten Jakobsweg, sagen O + R

img_0529.jpgimg_0531.jpgimg_0530.jpgimg_0528.jpgimg_0532.jpgimg_0533.jpg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »