Tag 11

Tag 11

Cluis – Eguzon 27.6km (251.2km)

Bonsoir!
Heut sind wir zeitiger aufgestanden, damit wir einen Teil der Strecke, ohne extremer Hitze genießen können. Seit gestern sind am Weg sechs Franzosen, ein Kanadier und wir zwei.
Bald ging es durch einen herrlich kühlen Wald, der in eine alte Bahntrasse, über ein 499m langes Viadukt überging. Zur Zeit sind die Wege sehr zu unserer Zufriedenheit, immer wieder auf schönen Wanderwegen, wo ich mit meinem Radl ordentlich durchgeschüttelt werde 🙄.
Steil ging es hinunter nach Gargilesse, ein besonders hübscher Ort, mit einem Schloss und einer romanischen Kirche aus dem 12.Jh. Sie besitzt schöne Fresken in der Krypta, die frei zugänglich ist. In diesem Ort trifft sich der Nord- mit dem Südweg.
Nach einer Kaffeepause hat uns der nette Herr von der Touri-Info, für morgen, zwei Betten in einer neuen Herberge reserviert und weiter gings, aber hallo.
Steil hinauf, steil hinunter…..bis zu unserem Ziel, schnauf, keuch. Immer hab ich die Radfahrer bergauf bewundert, in Zukunft noch mehr. Das letzte Stück bin ich der Straße entlang gefahren, zum Glück, laut Otto wäre ich durch den zeitweise verwilderten Weg nicht durchgekommen. Der Arme ist bei der heutigen Hitze tatsächlich im Teer “versunken”😳.
Die Menschen am Weg sind sehr nett und hilfsbereit. Als ich in Eguzon vom Rad “gefallen” bin wurde mir sofort von einer Frau Wasser angeboten. Der Mann brachte mir Erbeeren aus dem Garten, so lieb😍.
Sind heute in einer hübschen Wohnung untergebracht, wau, mit dem haben wir nicht gerechnet. Madame hat alles liebevoll gestaltet und für uns bereits das Frühstück gerichtet. So können wir wieder zeitig losmarschieren, es wird angeblich noch heißer.
Einen schönen Samstagabend wünschen O + R

6 Gedanken zu „Tag 11

  1. Hallo ihr zwei ihr gebt es euch bei der “Gluthitze, da würde ich auch vom Rad fallen!
    Aber Ernst meint “Steirermadln ” sind hart im nehmen macht weiterso!
    Sehe ich richtig auf dem Foto, eine Schlange od ein Ast? Mit gl. Grüssen EuB

    1. Ich dachte schon Ernst meinte, Steirermadln haben dicke Wadln. Naja, würde auch passen :-).
      Eine Schlange ist das, ich wäre bald über eine gefahren, bääähhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »