Tag 38

Tag 38

Ourense – Cea 22.5km (950km)

Hola, ab heute sind wir am Camino Sanabrés unterwegs, ich dachte die Pilgeranzahl sei größer. Ungefähr 15 sind wir.
Gestern war um 20:00 Schlafzeit 😳 und heute um 5:00 Tagwache 😬 . Aber ich muss sagen, alle waren leise aber es ist so ungewohnt.
Schwül war es in der Früh und dunkle Wolken am Himmel. Es hat aber nur hin und wieder getröpfelt, das war alles.
Ein langer Hatscher zur Stadt hinaus und ein genauso langer den Berg hinauf 🤪 . Danach aber die Belohnung mit einem schönen Wanderweg durch den Wald. Der weiße Ginster ist da fast verblüht.
Ab heute heißt es (GPS) gelbe Pfeile suchen, wir haben kein Buch von der Via de la Plata, also verlassen wir uns drauf. Es gibt zwei Wege nach Cea, wir wählten den linken Weg. Wir wollten unbedingt den Pilgerfreund César in seiner urigen Gaststätte besuchen. Er holte das Buch von 2015 hervor und suchte meinen Eintrag von damals, er hat ihn tatsächlich gefunden. Wir bekamen einen guten Café con Leche und dazu seine berühmten, süßen Eierbrote 😋 .
Die Herberge in Cea ist ein alter Granitbau, auch sehr urig mitsamt dem Hospitalero. Der schnarcht sich grad eins weg, ist von den ankommenden Pilgern nicht weckbar, haha 😂 . Tja und die werden doch immer mehr.
Die Dorfrunde ist erledigt, jetzt ist Futtersuche angesagt.
Mahlzeit sagen O + R

Unterkunft: Albergue de Peregrinos de Cea

2 Gedanken zu „Tag 38

  1. hallo ihr Lieben,
    So nun ist es soweit, seid zwei jahren warte ich nun schon darauf wieder los gehen zu können, die letzte pilgerreise war 2017 der camino de lavante , der war auch sehr sehr schön, ich möchte mich bei euch beiden recht herzlich bedanken das ich euren weg im Vorfeld mit erleben durfte. ich wünsche euch eine schöne weitere pilgerzeit und stätige Gesundheit ganz lieben gruß Torsten ( noch 4 stunden dann geht’s los )

    1. Hallo Torsten!
      Nun seid ihr wahrscheinlich bereits vor Ort. Noch ordentlich rasten bevors losgeht 😉 .
      Der Camino Levante ist im nächsten Jahr dran, darauf freuen wir uns auch.
      Wir wünschen euch einen guten Start, schönes Wetter, immer eine Unterkunft und natürlich keine Wehwehchen 🙂 . Vielleicht trefft ihr ja mehr Pilger?
      Lasst es euch gut gehn, bom caminho
      Otto und Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »