Tag 42

Tag 42

Santiago de Compostela – Negreira 22km (1057.5km)

Die Herberge kann man empfehlen. Sehr sauber, ständig putzt jemand und es ist alles da was ein Pilger braucht. Wir hatten ein „Zweibettzimmer“, Schiebetüren dienen der Privatsphäre. Etwas hellhörig vielleicht.
Ottos Wunsch, nach Muxia zu gehen, wird natürlich erfüllt.
Im San Martin Pinario konnten wir das Frühstücksbuffet genießen und bei Sonnenschein gings los, so herrlich 🤗 . Im Dezember hatten wir ja Extremregen und haben nix gesehen.
Den Weg kennen wir bereits recht gut, er macht aber immer wieder Freude. Zur Stadt hinaus kommt man bald in einen nach Eukalyptus duftenden Wald, wirklich ein sehr schöner Wanderweg. Auf einer Anhöhe noch das mittlerweile obligatorische Bild von der Silhouette der Kathedrale, diesmal mit Sonne.
Pilgertreffen in der ersten Bar, wir kennen niemanden, eh klar.
Straße und Wanderwege im Wechsel, einen steilen Aufstieg gabs und natürlich noch eine Pause.
Sind wieder einmal die Sieger in der Herberge Alecrin und belegen „unsere“ Betten, ich weiß a bissi kindisch. Wir fühlen uns sehr wohl in dieser Herberge.
Heute gibt es Ham and Eggs, darauf freuen sich O + R

Unterkunft: Albergue Alecrin ( mit einer gut ausgestatteten Küche 👍 )
Avda. De Santiago 52 Tel.: 981 818 286 od. 616 628 768

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »