WAB Tag 3

WAB Tag 3

Stickelberg – Kirchschlag i.d. Buckligen Welt 26.4km (77.2km)

Ich bin kein Frühaufsteher aber um 7:00 bei Sonnenschein losmarschieren, das hat was👍.
Nach dem Frühstück, das keinen Wunsch offen lässt, ging es zum Glück abwärts. So konnte der gut gefüllte Bauch nicht gleich „übergehen“. Danach war das erste Stück Richtung Wiesmath nämlich ganz schön steil. Dort gibt es eine nette Präsentation aller Betriebe vom Ort.
Gemütlich gings anschließend über Wiesen und Felder, umzingelt von den „Buckeln der Welt“. Einige waren natürlich wieder für uns bestimmt, meist führt der Weg durch den Wald. Auf einem Buckel kam ich drauf, dass meine Kappe nicht mehr da war. Also nochmals hinunter. Die kann ich nicht dem Schicksal überlassen, schließlich ist sie seit 2013 mein treuer Wanderbegleiter.
Heut gabs mehr Land und Forstwitschaft, einige kleine Dörfer, vorbei an bemooste Felsformationen, die uns an den Johannesweg erinnerten. Nahe waren wir an der Landesgrenze zum Burgenland und der Mariazellerweg war auch wieder dabei.
In Gleichenbach, als wir gerade dachten dass ein Brunnen nicht schlecht wäre, bot uns jemand Wasser an. Dieser jemand war Helmut Gager. Durch seine Erzählung vom Jakobsweg und der Kapelle die er mit Freunden in Deutsch-Kreuz gebaut hat, kam ich drauf, wir sind uns nicht ganz fremd. Ich war bei seinem Vortrag im Quo vadis, mit selbiger Geschichte 😊 . Zufälle gibts, die sind manchmal direkt unheimlich. Auf jeden Fall eine schöne Begegnung und nochmals danke für das erfrischende Mineralwasser 😊 .
In Lembach hat jetzt der Gasthof Stocker, statt nur zum Wochenende, von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Im wunderschönen Gastgarten, überdacht mit Unmengen von Kiwis, konnten wir Kaffee und Kuchen genießen.
Gestärkt schafften wir locker den letzten Mugel. Auf der Anhöhe wiederum ein herrlicher Blick auf die bevorstehende Bergwelt und auf Kirchschlag. Hoch oben thront die dazugehörige Burgruine, zu der wir morgen hinaufstapfen.
Ein netter, unkomplizierter Empfang von Franz, der Hausmeister rund um die Kirche. Das Geld sollen wir einfach hinlegen und morgen können wir gehen wann immer wir wollen. Juhu, es gibt eine Waschmaschine und einen Trockner👍.
Gut im Bräuhaus gegessen, die liebe Stadt begutachtet, sie hat nur 3000 Einwohner erzählte uns Franz.
Über einen perfekten Tag freuen sich O + R

Unterkunft: Gästehaus der Pfarre
Passionsspielstraße 3 Tel.: 02646 22430

4 Gedanken zu „WAB Tag 3

  1. servus,
    na dann mahlzeit und weiter gutes hatschen, gutes wetter sowieso. ( und net unken = was herbeireden )
    morgen gehts dann so langsam richtung wechesel, oder?
    <3lich ralph
    … und net wieder was liegenlassen.

    1. Jo servus,
      Boa, wir haben echt gut gegessen. Übers Wetter denk ich lieber nicht nach. Bis jetzt wars super, mit tollen Aussichten 🙂 .
      Ja morgen sind wir schon im Gschaidt und am Sonntag bereits am Semmering.
      Die Kappe hab ich am Weg verloren 🙁 , zum Glück wieder gefunden 🙂
      Liebe Grüße von uns
      PS.: am Samstag kommen wir dann ins Wechselgebiet

    1. Danke und schön dass du bei uns „vorbeischaust“.
      Wir fanden es auch ganz super dich getroffen zu haben, zum richtigen Zeitpunkt noch dazu 🙂 .
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »