Ein etwas anderer Tag oder Pause vom WAB 😉

Ein etwas anderer Tag oder Pause vom WAB 😉

Semmering – Habsburghaus 45km, haha mit Bus, Zug und der Seilbahnfahrt 😂 nur 10km auf dem WAB (166km)

Nach einem tollen Frühstück stapften wir unmotiviert hinauf zum Hotel Panhans. Düsteres Wetter, allerdings noch kein Regen.
Eigentlich hätten wir heute eine nette Begleitung aber bei dem Wetter will niemand eine Tageswanderung, ist verständlich.
Beim Panhans begann es zu regnen. Da stand ein Bus, der nach Gloggnitz fährt. Nach einem Gespräch mit dem Fahrer entstand die Idee, wie wir heute ev. trocken bleiben könnten. Für den Nachmittag hat der Wetterbericht nämlich Besserung angesagt.
Der Fahrer nahm uns einfach so, mit nach Gloggnitz, so lieb. Von dort fuhren wir mit dem Wiesel (ÖBB) nach Payerbach-Reichenau, wo wir mit Sonnenschein begrüßt wurden.
Von Payerbach gings nach Reichenau durch den Kurpark. Im dortigem Parkcafe mussten wir uns nach der anstrengenden Fahrt mit Kaffee und Apfelstrudel stärken 😜 .
Auf den Promenadenweg zwischen der Schwarza und der stillgelegten Höllentalbahn erreicht man Hirschwang, wo uns die Rax-Seilbahn auf 1550 Höhenmeter brachte. Noch hüllt sich die Bergspitze im Nebel. „Hot der Berg an Huat, wirds Weda guat“, na hoffentlich 😎 .
Vorbei beim Ottohaus, wir folgten der blauen Markierung zum Habsburghaus, denn da schlafen wir heute. Zu Beginn ein gemütliches Wandern bis zur Höllentalaussicht mit Blick auf den gegenüberliegenden Schneeberg, zum Glück hat sich der Nebel verzogen. Faszinierend, diese Riesen so knapp vor der Nase, morgen werden wir von da drüben hinunterschaun 😎 .
Es folgte ein steiniger, steiler Abstieg, eh klar was danach kam. Steil und steinig hinauf natürlich, einmal sogar mit einer Stahlseil-Sicherung. Juhu, genau das Richtige für mich, mit meiner Höhenangst 😬 .
Fast oben angelangt war der Nebel plötzlich wieder da. Über ein Plateau kommt man zum Habsburghaus, ganz schön windig da oben auf 1785m.
Ein Student aus Brünn, den wir unterwegs trafen, schläft bereits die dritte Nacht da, sonst niemand.
Ein freundlicher Empfang und ein warmer Raum, wie schön. Da sitzen wir jetzt zufrieden, die Bäuche sind gefüllt mit Linsen bzw. Eierschwammerl mit Knödel, der Wind pfeift und wir blieben heute tatsächlich trocken.
Ja, der versäumte WAB vom Semmering bis zum Ottohaus, wird bei schönerem Wetter nachgeholt.

Unterkunft: Habsburghaus auf der Rax
Graben 97 Tel.: 0266 5219

 

2 Gedanken zu „Ein etwas anderer Tag oder Pause vom WAB 😉

    1. Griaß di,
      haha Pausentag wurde es dann keiner, hat einfach begonnen und schwierig geendet. Otto hat nur mehr geflucht 😉 . Am nächsten Tag dann die Belohnung mit Sonne und blauen Himmel.
      Danke fürs Daumendrücken.
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »