ÖJW Tag 8

ÖJW Tag 8

Aukapelle Maria Heimsuchung – St. Florian 31km (213.4km)

Brrrr kalt war die Nacht im Zelt, zum Glück wärmte uns in der Früh schnell die Sonne. Unsere Nachbarn, eine Falkenfamilie entdeckten wir est heute. So lieb die Kleinen und so neugierig, für ein Foto waren sie allerdings nicht bereit.
Weiter gings am Pantaleon Radweg, Maisfelder wohin man schaut. Der Hr. Jakob hat für die Pilger einen Bogen Umweg geplant. Hinein in den Wald, über einen Berg nach Erla und Pantaleon, zu unserer ersten Pause.
Die Wegmarkierung ärgerte uns danach, sie schickte uns in die falsche Richtung. Ein netter Herr brachte uns mit dem Auto zurück bis zum Kanal 💚 . Den überquert man und kommt in die Ortschaft Pyburg.
Wir wählen diesmal die Variante die Linz umgeht und kommen bei Enns vorbei. Gibt nicht viel zu berichten bis dort hin. Man sieht Enns bereits lange vorher aber man hat das Gefühl die älteste Stadt von Österreich will nicht näher kommen.
Auf Wiedersehen NÖ und servus OÖ 😊 . Noch über Stufen hinauf zum Hauptplatz und in einen Eissalon gefallen 😋
Ein Hatscher zur Stadt hinaus, Fortsetzung der schlechten Wegmarkierung und heiß war es. Ein Herr gab uns ungefragt eine Empfehlung von einem schöneren und kürzeren Weg nach Florian. Das erste Stückerl durch den Wald war bei der Hitze eine Freude. Danach durch die Ortschaften nimmer und kürzer war er gar nicht, eher länger 🤨 .
St. Florian ist ein teures Pflaster. Übernachtungen in den Gasthäusern €120/DZ. Im Stift für Pilger statt €104 NUR €98, haha 😂 , das machts natürlich. Angeblich gibt es auch ein Pilgerzimmer aber tausend Ausreden warum es so schwierig ist es zu bekommen???
Das Stift ist riesig und prächtig, da sind Pilgerleins nicht so willkommen, denken wir.
Müssen noch einen Stiftrundgang erledigen,
einen schönen Abend wünschen O + R

Unterkunft: St. Florian im Stift, Anmeldung von 8:00 – 12:00
gleich direkt nach einem Pilgerzimmer fragen, es gibt eines, nicht abwimmeln lassen 😉 Tel.: 0722 48902-13

8 Gedanken zu „ÖJW Tag 8

  1. Hallo ihr Beiden,
    der Tipp von Ralph bzgl. Vöcklabruck ist gut,
    ist das Mutterhaus der Franziskanerinnen.
    Für Pilger gibt es Sonderpreise, schau mal auf
    die Homepage. Die Nonnen dort sind sehr nett.
    Weiterhin schönen Weg wünscht
    Monika.

    1. Hallo Monika,
      danke und den Tipp werden wir wahrnehmen 🙂 . Hoffentlich nicht so ein tolles Angebot wie im Stift Florian, statt €104 NUR €98 🙂
      Liebe Grüße von uns

  2. sers,
    jö, na, habts echt zahlen müssen?
    so a schand.
    nach den benediktinischen ordensregeln müssen! reisend -pilger wohl erst recht- aufgenommen werden, als wären sie jesus christus selbst.
    das scheint in vielen klöstern in vergessenheit geraten zu sein. göttweig, melk….
    aber in stift lambach, da haben der harry und ich auch ein donativo pilgerzimmer bekommen, da hat der harry die putzfrau bequatscht.
    bei den franziskanerinnen vllt. vorher anrufen. da waren die pilgerbetten belegt, nur war um 6uhr abends noch keiner da. also haben uns die nonnen ein ersatzquartier besorgt für 26€ im nächsten ort.
    gruss ralph

    1. Hallo Ralph,
      St. Florian ist sowieso ein teures Pflaster und im Stift hab ich das Gefühl sind Pilger nicht so willkommen, ist mir jetzt auch inzwischen wurscht. Armut herrscht dort sicher nicht.
      In OÖ ist wieder Maskenpflicht……deshalb können wir in Stift Lambach nicht schlafen. Wie es in Vöcklabruck sein wird? Wahrscheinlich auch nicht anders?
      Zur Zeit ist es auch mit den Quartieren schwierig. Die Österreicher urlauben im Ländle, so wie ja auch wir. In Marchtrenk gabs nix, also sind wir jetzt in Wels bei Freunden.
      Liebe Grüße von uns

  3. Hallo ihr zwei ,hab gerade mit Mama euren Weg nachgelesen. Habt ja schon wieder einige Kilometer hinter euch gebracht. Ich hoffe euren Füßen geht es auch noch gut . Liebe Grüße die Steirer

    1. Hallo ihr Lieben,
      sind heute in Wels bei Hildegard gelandet, deshalb gibt es auch keinen Bericht 😉 .
      Den Füßen geht es gut, hoffentlich bleibt das so.
      Liebe Grüße von uns

  4. Hallo Renate! Wie ich entnehme ist es in O Ö momentan net so angenehm,aber es geht weiter und Pilger sind immer gut drauf,hoffe auch deine Füße . War gestern mit Gabi eine Runde spazieren sie lässt dich grüßen! Tschüsschen

    1. Hallo Maria,
      Ja in OÖ gibt es wieder Regeln, ist nicht so schlimm, sind eh großteils in der Natur.
      Die Füße sind heute sehr zufrieden, hatten eine kurze Etappe 🙂 .
      Grüß Gabi von mir.
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »