Frühling C.F. Tag 14

Frühling C.F. Tag 14

Ribadiso – O Pedrouzo  22.1km (303km)

Wenn die Sonne tagsüber fehlt, ist es am Abend ziemlich huschi. So war es gestern. Wie bereits geschrieben, ist die öffentliche Herberge in Ribadiso wie ein kleines Dorf. WC und Waschräume sind in einem anderen Häuschen. Zähneputzen war dann eine Herausforderung 🤪 . Die Schlafräume sind in Etagen gebaut. In unsere Etage waren nur zwei Stockbetten, außerdem gab es eine Tür. Ein Zweibettzimmer für uns in der öffentlichen Herberge, auch nicht schlecht 👍 .
Nicht weit war es in die Stadt Arzúa. Dort kommen auch die Camino del Norte Pilger an. Bei so vielen Pilgern muss ab da der Wanderweg natürlich breiter sein, damit kein Stau entsteht. Natürlich ein Scherz 😊 . Ist aber wirklich breiter und sehr schön. Viele Blumen und einige Palmen am Wegesrand. Etwas bewölkt war es heute aber warm.
In Tabernavella besuchten wir Heidi in ihrer Herberge. Nach einem netten Gespräch Pause gegenüber in einer neuen Bar. Die Pilgeranzahl wurde immer dichter. Ines aus Niederösterreich getroffen und mit ihr ein Stück gegangen. So schön wenn man tratschen kann.
Uns geht es so richtig gut, das muss einmal erwähnt werden 🥰 .
In A Brea die nächste Pause in einer neuen Bar mit Musik aus den 60igern. Irgendwie die totale Pilgerstimmung. Immer wieder ergab sich ein Gespräch, auch mit Martin aus Deutschland der mit uns in der Herberge in Casanova übernachtete. Bis gestern war der Camino noch recht einsam, nur in der Herberge traf man die Pilger.
Erwin ein Pilgerfreund kommt heute in Santiago an. Er fliegt leider morgen am Vormittag nach Hause. Schade, ein Treffen wäre schön gewesen 😢 .
Die heutige Herberge ist zum Wohlfühlen finden O + R

Unterkunft: private Herberge Edreira
Rúa da Fonte 19 Tel.: 660234995 oder 981511365

2 Gedanken zu „Frühling C.F. Tag 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »