Frühling C.F. Tag 21

Frühling C.F. Tag 21

Lires – Fisterra  14.8km (445.4km)

Gestern ist noch Helmuth aus Oberösterreich in unser Herbergen-Restaurant gekommen. Er ging den 30km schwierigen aber sehr schönen Leuchtturmweg von Muxía nach Lires 👍 . Mit ihm und den zwei Südtirolern die in unserem Zimmer schlafen wurde es ein lustiger Abend. Den Sonnenuntergang konnten wir auch wieder bewundern . Diesmal ohne Wolken 😊 .
Unser letzter Wandertag war gemütlich und schön. Ein Stück begleitete ein Bach, immer wieder gab es wunderschöne Aussichten zum Meer. Seit Dumria gibt es haufenweise Farne in den Wäldern.
In Bixan hatten wir überraschend eine urige Pause bei einer Aussteigerin. Donativo, alles was das Herz begehrte, so nett. Das sind immer die allerbesten Pausen 🥰 .
Schnell waren wir danach in Fisterra. Sonja stellte ihren Rucki in die Herberge, gemeinsam verbrachten wir die letzten Stunden. Sehr lustig und harmonisch war es zu dritt, danke liebe Sonja ❤️ . Sie bleibt noch zwei Tage in Fisterra und geht zurück nach Santiago und erledigt danach noch einige Besuche.
Ich weiß, zahlreichen Kurven mit dem Bus das kann übel werden. Die letzten Jahre hat sich das jedoch sehr gebessert. Heute ist alles von den letzten Jahren nachgeholt worden. Schon bei der zweite Kurve wurde mir kotzübel. Drei Stunden musste ich durchhalten. Am Busbahnhof war einmal kotzen und flach liegen angesagt. „Sterbensübel“ das ist nicht nur so dahingesagt 🤪 . Angeblich war ich gelb im Gesicht 😳 .
Eigentlich wäre der Plan, mit Erwin, der auch heute in Santiago ankam, einen schönen Abend zu verbringen. Das wäre ein richtig toller Abschluss gewesen. Danach ab in unsere bereits bekannte „Herberge“ im Flughafen. Ein Treffen meinerseits war nicht möglich, also gleich zum Flughafen und dort weiter flachliegen. So schade und gemein 😩 .
Tja, was würde mein Therapeut dazu sagen: „Gehen ist eben gesünder“ 😜
Für Sonja weiterhin buen camino wünschen O + R

Unterkunft: Im Flughafen von Santiago de Compostela

2 Gedanken zu „Frühling C.F. Tag 21

  1. sers,
    oh je, du arme
    aber so schön, dass ihr endlich mit galicischer sonne verwöhnt worden seid, zum abschluss.
    kommt gut heim und dank euch für bilder, berichte und gute laune machen!
    ♥️lich ralph

    1. Servus Ralph,
      ja war echt blöd heute. Ich will aber nicht undankbar sein. Alle Tage zuvor waren wunderschön 🙂
      Weiß nicht ob wir jemals so ein Traumwetter hatten?
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »