Tag 4

Tag 4

16.09.2016

Alken – Treis-Karden  23km (44km)

Bis jetzt war der Weg hervorragend gekennzeichnet. Blaue Muscheln, gelbe Pfeile, die oft auf Vogel-Nistkästen, Fledermauskästen oder Insektenhotels aufgetragen wurden :-), sehr nett.
In der Nacht hat es geregnet, heut war gutes Wanderwetter. Die Familie Eppelsheimer verwöhnt die Pilger mit einem guten Frühstück und eine Jause wurde uns auch noch eingepackt. Alles auf Spendenbasis 😍.
Nachdem die Mosel überquert war, ging es an ihr entlang zwischen Bahngleis und Weingärten, bis Hatzenport. Wunderschöner Aufstieg auf einem schmalen Waldweg Richtung Lasserg, entlang der Hochebene, immer die Mosel im Blick, richtig kitschig schön 👍.
Viele Wanderer waren unterwegs, darunter auch Pilgerinnen, die wir immer wieder trafen. Durch den Wald, ging’s stetig bergab zur Burg Eltz. Die steht dann plötzlich in voller Pracht, wie in einem Märchen vor einem. Sie ist eine der bekanntesten Burgen Deutschlands und auch eine von den wenigen, die nie durch kriegerische Auseinandersetzungen zerstört wurde.
Nach einer Führung, Begutachtung und Stärkung, ging es nach über zwei Stunden Aufenthalt wieder in den Wald, und hinauf und hinauf…….keuch, keuch. Vorbei am Klickerhof, durch einen Buchsbaumlehrpfad hinunter bis zu einer gut besuchten Schutzhütte. Wo sich die Mosel wieder einmal in voller Schönheit, mit Treis-Karden präsentierte.
Ein steiler Waldweg hinunter nach Karden. Noch über die Moselbrücke nach Treis, zu unserem netten Gästehaus Löhr. Heut haben wir Flammkuchen gegessen, beide zum ersten Mal 😋.
Tschüss, bis morgen sagen M + R

imageimageimageimageimageimage

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »