ÖJW Tag 14

ÖJW Tag 14

Camping Fenningerspitz – Eugendorf 6.3km (351.2km) ca. 14km mit dem Bus gefahren

Kalt war mir wieder im Zelt, ich hab den falschen Schlafsack mitgenommen. Zeitig in der Früh wärmte uns aber die Sonne. So schön beim See zu sitzen und die Ruhe zu genießen 🙂 .
Mein Knie hat sich verschlechtert, trotz Medikamente. Es war klar, morgen gehts für eine Pause??? Richtung heimwärts.
Vor Maria Plain wollten wir uns auf einen Campingplatz mit Ralph treffen. Geschafft hab ich es nur bis Eugendorf. Immer wieder versagte das Knie und das tat nicht gut 🙁 .
Mit dem Bus bis zum Hauptbahnhof gefahren, eigentlich wollten wir dann mit einem Taxi weiter zum Campingplatz, denn nicht nur Ralph wartet dort, sondern wir haben am Nachmittag ein “Pilgertreffen” mit Monika und Harry ausgemacht, den zwei Salzburgern. Auf das Treffen freuten wir uns alle seit Tagen.
Ich sah dann allerdings ein, wenn man bereits am Hauptbahnhof ist dann sollte man heimfahren. Mittlerweile sind wir das auch.
Dass es bald weitergeht hoffen O + R

Unterkunft: zu Hause

Schön war es mit einer Freundin zu starten. Viel hat die Natur zu bieten am Österreichischen Jakobsweg. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit, die Unterkünfte löblich. Was man allerdings zugeben muss, der Weg ist sehr asphaltlastig, vielleicht hat das meinem sowieso kaputten Knie nicht gefallen?
Jetzt hätte die Bergwelt begonnen. Vor Salzburg haben sie uns bereits entgegen gelacht. Ich hoffe wir können den Weg doch noch beenden.
Danke das ihr virtuell dabei ward und wie immer haben wir uns riesig über die Kommentare gefreut.
Liebe Grüße von uns

Ich war heute beim Orthopäden. Er hat mein Knie infiltriert, mir einen Zinkleim für 5 Tage verpasst, ich darf nicht belasten und wenn es nächste Woche nicht besser ist, MR, dann hab ich wahrscheinlich wieder ein Knochenmarködem meint er. Das wäre dann eine lange Ruhezeit, danach wieder Muskelaufbau………
Blöderweise ist mein Arzt grad im Urlaub, der versteht meine Weitwanderlust, ist selber ein Sportler und nicht so neg. eingestellt.
Der heute meinte, das ist kein Wunder wenn ich mit so einem kaputten Knie durch die Gegend latsch. Am liebsten hätt er mir den Vogel gezeigt denk ich. Was soll man dazu sagen, am besten nix. Ich latsch bereits 8Jahre mit dem Knie auf Weitwanderwegen durch die Gegend?
Gruß Renate

8 Gedanken zu „ÖJW Tag 14

  1. Hallo Ihr Zwei!
    Schade für Euch, ich hoffe aber das die Schmerzen nicht zuu unangenehm sind!
    Schade auch für mich, jetzt kann ich wieder selbst gehen anstatt mich von Euch virtuell führen zu lassen.
    LG. H.

    1. Hallo Hagen,
      ja schade aber ich hoffe, natürlich auch für dich 😉 , dass es möglich ist weiter zu gehen.
      Ansonsten gehen wir virtuell mit dir mit und liegen dabei bequem im Garten 🙂
      Danke dass du “dabei” warst und
      liebe Grüße von uns

  2. Oh, das ist aber schade 🙁
    ABER: Die Vernunft hat gesiegt!
    Ich wünsche möglichst baldige Schmerzfreiheit und ja, jetzt käme die superschöne Berglandschaft und die wartet ja auf euch, bis’s wieder geht.
    Alles, alles Gute, sehr baldige Besserung und viel Vorfreude auf das Kommende.
    Liebe Grüße undd danke für’s “Mitgehen” 🙂
    Henrike.

    1. Hallo Henrike,
      macht echt keinen Spaß wenn jeder Schritt schmerzt. Ist eben Halbzeit und Pause 🙁 .
      Zum Glück warten die Berge, die rennen nicht davon.
      Danke für die guten Wünsche. Morgen bin ich beim Orthopäden, Wunder kann der halt auch nicht bewirken. Knie ist hin das weiß ich eh.
      Wir nehmen sehr gerne viele mit, da freuen wir uns drüber 🙂 .
      Liebe Grüße von uns

  3. Das ist wirklich schade – aber mit Schmerzen so lange Etappen zu gehen macht auch keinen Sinn und eure Entscheidung war sicher goldrichtig!
    Danke dass wir euch virtuell begleiten konnten … viele Erinnerungen sind bei uns wieder wach geworden.

    1. Hallo ihr zwei,
      ja schade aber ich hoffe es ist nur eine Pause. Salzburg war grad recht zum Heimfahren.
      Schön, dass wir eure Erinnerungen auffrischen konnten und schön dass ihr “dabei” ward 🙂 .
      Liebe Grüße von uns

  4. sers,
    recht hast und gut ists, dass du net weitergehatscht bist.
    sicher, war schad, dass ihr net dabei wart, an abend, gab wiel zu quatshen und sich das maul verreissen. , lustig wars eh.
    aber wenn ihr weitergeht, dann doch eh von salzburg, oder (zaunpfahl wink ;-). dann machen wir halt einfach nen neuen versuch, was meinst?
    bin grad vor dem gewitter zuhaus eingefallen, gab nur ne katzenwäsche für Q und reiter bei krems.
    ♥️lich ralph

    1. Griaß di Ralph,
      nix mit Santiago? Ist echt besser so.
      Tut mir echt leid dass wir abgehauen sind aber ich war froh daheim zu sein. Hab dann die “Drogen” weggelassen und jetzt geht gar nichts mehr.
      Jaaaa unbedingt noch ein Versuch wenn wir wieder starten. Der gelingt dann, weil da bin ich ja noch “frisch” 😉 .
      Glück gehabt, die Q mit Reiter 🙂 , jetzt können beide rasten.
      Liebe Grüße von uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »